Gründung - 1. Weltkrieg


Gegründet wurde der Verein am 1. Januar 1875 unter dem Namen: "Freiwillige Feuerwehr Rettenbach".

 

Die Gründungsmitglieder waren 1875:

Hartmann Franz - Landwirt und Schmiedemeister

Hartmann Franz Josef - Landwirt 

Resbe Franz - Landwirt 

Leonhard Josef - Landwirt 

Pfanzelt Martin - Landwirt 

Zeller Nikolaus - Landwirt 

Kleber Josef - Landwirt und Zimmermeister 

 

Bereits im Jahr 1876 wurde ein Trinkhorn gekauft, das bis zum heutigen Tage verwendet wird. Es fasst drei Liter Bier und eine Füllung kostete 72,-- Pfennig. 

 

In den folgenden Jahren wurden diverse Ausrüstungsgegenstände angeschafft, worunter sich auch eine Fahne befand. 

 

1885: Es wurde die erste Vereinsfahne gekauft mit der Aufschrift: "Gut -Heil" und "Einer für Alle - Alle für Einen"

 

1906: Bau einer Hochdruckleitung in Rettenbach mit 6 Unterflurhydranten und einem Hochbehälter 


1. Weltkrieg und 2. Weltkrieg

1915: Während des 1. Weltkriegs kam es einen großen Brand im Ortsteil Löchler.

 

1918: Die Mitgliederzahl reduzierte sich auf 45 Mann von 99 Mann vor dem Krieg.

(Info: Aufgrund eines verheerenden Brandes bei Vorstand Herrn Magnus Spix im Jahre 1918 gingen viele Aufzeichnungen für immer verloren.)

 

1944: Während des 2. Weltkriegs kam es zu einem Bombenangriff bei dem ein Anwesen niederbrannte und die Hochdruckleitung beschädigt wurde.

Nachkriegszeit


Nach dem 2. Weltkrieg wurden diverse Anschaffungen wie Pumpen und Ausrüstungen gemacht. 

 

1959: Fahnenweihe der neuen Vereinsfahne die von der Firma Linder aus München für 600,-- Mark gekauft wurde.

 

1963: Kauf einer neuen Motorspritze der Marke "Ziegler" für 4066,-- Mark

 

1967: Kauf des ersten Feuerwehrautos aus Bundeswehrbeständen

 

1985: 110-jähriges Bestehen des Feuerwehrvereins

 

2003: Bau des neuen Feuerwehrhauses in Rettenbach

 

2007: Einweihung des Frankauer Feuerwehrhauses

 

2009: Kauf des neuen Feuerwehrautos mit Fahrzeugweihe